Standpunkt

Thema: Ersatzteilpreise und Rabatte

 

Grundsatz:

Die Werkstatt-Werte-Union bietet sich für einen inhaltlichen und konstruktiven Austausch mit allen Marktteilnehmern jederzeit an. Dieser Standpunkt gibt den aktuellen Kenntnisstand und Erfahrungswerte nach bestem Wissen und Gewissen wieder.


Für Mitglieder:

Als Mitglied profitieren Sie von unserem gemeinsamen Engagement und zusätzlichen weiteren inhaltlichen Detail-Informationen zu diesem aktuellen Standpunkt. 

-->Werden Sie deshalb Mitglied bei der Werkstatt-Werte-Union e.V.


Standpunkt Zum Thema:

Die Ankündigung der Automobilhersteller die Ersatzteilpreise zu erhöhen und die Rabatte zu senken, bringt die Betriebe in Ertragssorgen.

Die großen profitieren die kleinen verlieren: Die Versicherer konnten sich durch die Corona Pandemie und das gesunkene Verkehrsaufkommen in den Schadenkosten sanieren, der Hersteller nutzt sein Monopol, die Rabatte auf Ersatzteile weiter zu reduzieren. 

Dazwischen stehen die Werkstätten die weniger Aufträge zu verzeichnen haben und zudem jetzt noch weniger Ersatzteilrabatte hinnehmen müssen.

Wohlgemerkt bei gleichzeitiger Steigerung des Bearbeitungsaufwandes für die Ersatzteilrecherche, Bestellung, Kommissionierung, Bearbeitung von Falschlieferungen und erheblichen Klärungsbedarf bei immer mehr beschädigten Teilen!

Es muss den Werkstätten  eine Mindestmarge für die Bearbeitung von 15% als Ersatzteilertrag bleiben. Dazu verweist die WWU auf die weitere Engagements der Verbände wie ZKF usw. und empfiehlt folgende Berichterstattung:

https://www.gdv.de/de/medien/aktuell/autohersteller-erhoehen-ersatzteilpreise-um-fuenf-prozent-63140

Die WWU empfiehlt deshalb zusammenfassend: Ersatzteilpreise vergleichen und Rabattunterschreitungen von weniger als 15% an die Kundengruppen abzurechnen. Zudem empfiehlt die WWU sich in Verbänden und Organisationen zu engagieren und durch konsequente Abrechnung und Diskussion mit den Endkunden die Loyalität unter allen Werkstattbetrieben zur erhalten.

 

Weitere Standpunkte finden Sie unter „Benefit“ (Seite ganz unten).

WWU 19.01.2021 

News

WICHTIG!

02.11.2020

Kündigungen laufen ins Leere!

Mitglieder der WWU meldeten die letzten Wochen ihre Kündigung durch den BvdP. Nachfragen dieser warum die Kündigung erfolgte, blieben bislang für die Gekündigten unbeantwortet. Aktuelle Nachfragen durch die WWU bei den gekündigten Mitgliedern ergaben, dass die Kündigungen allesamt zurückgenommen wurden, jedoch nicht schriftlich bestätigt wurden.


„Eine Mitgliedschaft in der WWU bringt Ihnen keine Nachteile in anderen Verbänden. Das darf auch gar nicht sein!“, so Matthias Kaupp Vorstand der WWU.

KOOPeration ZKF & BFL

12.11.2020
Kooperationsvereinbarung mit der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz

 

Wir freuen uns nach dem ZKF auch mit der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung und Bautenschutz seit November 2020 eine Kooperation begründen zu dürfen. 

Mit der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer (BFL) haben wir einen starken Partner an unserer Seite, welcher gemeinsam mit uns die Interessen der Branche gegenüber Politik, Behörden und Kunden vertritt. 



Mit zukünftigen regionalen Erfa-Kreisen soll die Zusammenarbeit mit dem BFL & dem ZKF dafür sorgen, die gewünschte Transparenz in der Schadenlenkung herzustellen. Aus diesem geplanten Austausch möchten wir künftig Handlungsempfehlungen für die Betriebe ableiten und dadurch auf die Rahmenbedingungen der Schadenlenkung Einfluss nehmen und diese nachhaltig für Betriebe verbessern.

Präsenztreffen

17.10.2020
Anfang Oktober fand ein Präsenztreffen des Vorstandes, sowie des durch Gründungsmitglieder erweiterten Teilnehmerkreis, der WWU statt. Unter Einhaltung der aktuellen Hygiene Vorschriften wurden Themen zur weiteren Vereinsentwicklung, Kooperationen mit Berufsverbänden und aktuelle Standpunkte der WWU zu Branchenthemen besprochen. 


Ein sensibles Thema konnte besser beleuchtet werden: 

„Die Kündigungen unserer Mitglieder durch den BvdP wurden allesamt fernmündlich zurück genommen, eine schriftliche Bestätigung steht noch aus. Auch wenn viele der gekündigten Betriebe keinen Wert auf die Rücknahme legen, gibt es doch Betriebe welche die Mitgliedschaft nicht beenden wollten. Das steht in engem Zusammenhang mit der 2 € Zulage, welche noch genau ein Schadenlenker bezahlt“. 


Alle anderen Schadenlenker verzichten auf diese intransparente Zulage sowieso schon lange und so freuen wir uns, dass in diesem Punkt die Fronten abgebaut sind - die WWU steht für eine starke und gesunde Interessensvertretung seiner Mitglieder.

So endete das Treffen, wieder einmal mit guten und neuen Impulsen zur Verbesserung der Marktstellung der Betriebe.

PressegespRäche

08.07.2020
Die ersten Pressegespräche haben mit den relevanten Branchenmedien stattfgefunden.
Hier gibt es erste Online Veröffentlichungen:

https://www.fahrzeug-karosserie.de/initiative-in-der-schadenlenkung-a-947834/

https://schaden.news/de/article/link/41784/neuer-verein-werkstatt-werte-union

Eine weitere qualitative Ausarbeitung zum Thema erfolgt lt. Medienvertreter nach dem Sommerurlaub über die Printversionen der Medien - wir sind gespannt!

Regionalvertreter Gesucht

31.05.2020
Wir sind bereits gut verteilt, dennoch suchen wir engagierte InhaberInnen als Branchenkenner zur Mitarbeit in unserer Sache. z. B. für die Region  Nord (Hamburg) und Südost (Bayern).

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit einem der AnsprechpartnerIn auf:

Aktualisierung:
Die Regionalvertretung Nord übernimmt Torsten Stüting. Sie erreichen Ihn über unsere zentrale Emailadresse - die Nachrichten werden weitergeleitet.

Eintragung als e.v.

26.05.2020
Nun ist es offiziell: Die Werkstatt-Werte-Union e.V. ist beim Amtsgericht Hanau angemeldet. Wir erwarten kurzfristig die Eintragungsbestätigung.

Weitere Infos folgen.

Kooperationen

10.5.2020
Mit relevanten Branchenverbänden und Netzwerken besprechen wir derzeit mögliche Kooperationen und Synergien.

Weitere Infos folgen.

Monatliche Abfragen

03.04.2020:
Die Teilnahme am Branchenbarometer der die wichtigen Themen und deren Relevanz bei den Mitgliedern abfragt, soll als Steuerungselement dazu dienen, die Relevanz für die Betriebe abzuleiten und daraus gemeinsame Handlungsempfehlungen abzustimmen. 

Weitere Infos folgen.

Aktuelles

28.02.2020:
Die neue Homepage, mit der wir auf die gemeinsame Sache aufmerksam machen, ist Online. 

Wir freuen uns auf Feedback!